TOURIERT & GEWICKELT - UNSERE CROISSANTS

 

 

Die beliebten süßen Frühstück-Gebäcke- namens Croissants- sind ein handwerkliches Kunstwerk. Erfahren Sie mehr über die typischen vielen Schichten und wie sie entstehen. 

 

 

WIR TOURIEREN UND WICKELN SELBST.


Croissant bestehen aus einem sogenannten Plunderteig. Dieser wird mithilfe zweier Hauptbestandteile hergestellt: einem leichten Hefeteig und Butter. Der Hefeteig enthält nur sehr wenig Backhefe und enthält einen Weizensauerteig. Nach einer Nacht ruhen in der Kühlung kann er verarbeitet werden. Um die typischen Vielschichtigkeit der Croissants zu erreichen, wird die selbst hergestellte Butter-Platte in den Hefeteig eingeschlagen (s. linkes Bild). Danach wird das so entstanden "Paket" dünn ausgerollt und dann in gekonnt in drei Lagen übereinander gelegt, dieser Vorgang wird zweimal wiederholt. Hierbei ist zu beachten, dass zwischendurch Kühl-Phasen eingelegt werden, damit das Fett im Inneren nicht zu warm wird, da sonst die feinen Fett-und Teig-Schichten miteinander verschmelzen würden. Nur so können viele Schichten und damit die feine Blätterung des Croissant gewährleistet werden.


Ist der Plunderteig fertig touriert, werden Dreiecke ausgeschnitten und zu Croissants gewickelt- Jedes einzelne per Hand! Da wir bekanntlich drei verschiedene Sorten anbieten, muss im Vorfeld auch Nougat warm gemacht und in Streifen aufdressiert werden. Die entstandenen Nougat-Sticks werden auf die Dreiecke aufgelegt und eingewickelt- so entstehen unsere Nougat-Croissants! 

Es folgt noch das Backen und Dekorieren und schon stehen sie Ihnen im Laden zur Verfügung!

 

WIR LEBEN BACKKULTUR.

AUCH BEI DER CROISSANT-HERSTELLUNG.