BERLINER NASCHMARKT - WIR KOMMEN

Die Stollen liegen da in ihrem Puderzucker-Kleid. Die Dominosteine und Mozartecken sind mit Schokolade überzogen. Wir sind bereit für den Berliner Naschmarkt. Am 1. Advent treffen wir uns mit 40 anderen Produzenten süßer Leckereien und gestalten gemeinsam einen Nachmittag in der Markthalle Neun in Kreuzberg.


Der Berliner Naschmarkt ist eine Institution. Zum 25. Mal öffnet er am Sonntag seine Tore. Seit 2011 präsentiert Slow Food Berlin hier das süße Lebensmittelhandwerk in der Region. Wir selbst waren auch schon etliche Male dabei. Wir freuen uns auf unsere Fans und auf viele neue Leckermäuler, die Lust auf Genuss mit Qualität haben.

Hier kommst du nur mit guten Zutaten rein

Für uns ist wichtig, dass der Naschmarkt für Qualität steht. Gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe, synthetische Aromen oder künstliche Konservierungsstoffe gibt's hier nicht. Produzenten werden danach ausgewählt, ob sie natürliche Zutaten einsetzen, ob ihre tierischen Rohstoffe aus artgerechter Haltung stammen und ob sie ihre Zutaten von regionalen Händlern beziehen.

 

Das ist auch unser Ansporn. Die Butter im Stollen stammt von Hemme Milch in der Uckermark. Der Honig im Honigkuchen unserer Dominosteine stammt aus der Berliner Imkerei Winkler.

Mandeln und Marzipan - Ist hier alles selbst gemacht?

 

 

Passend zur Adventszeit geht es in diesem Jahr übrigens um Mandeln und Marzipan. "In der Kindheit gehörte es in der Bäckerei meiner Eltern zur Sommer-Beschäftigung, säckeweise Mandeln zu brühen und aus der braunen Haut zu drücken", erinnert sich unser Bäckermeister Björn Wiese. Dann vermahlten die Bäcker die gehäuteten Mandeln mit Zucker und stellten so Marzipan her. "Ein riesiger Aufwand", weiß Björn Wiese. Marzipan als Rohmasse war einfach nicht in großen Mengen verfügbar.

 

Das ist heute anders. Und auch wir nutzen in der Backstube Marzipan als Fertigprodukt. Vielleicht kommen wir irgendwann wieder dahin, Marzipan selbst herzustellen. Allerdings steigen damit auch die Preise für unsere Produkte. Vielleicht ist die Zeit irgendwann reif dafür. Von diesem Prozess wird unser Bäckermeister Björn Wiese auch auf dem Berliner Naschmarkt erzählen. Wir sind gespannt, welche Erkenntnisse er mitbringt.